Kategorie: Wechselwelt

Eine geldfreie Gesellschaft im Bau – ein Vortrag von Tobi Rosswog von living utopia

„Geld regiert die Welt“ heißt es … Täglich denken wir daran und haben damit zu tun. Fast jede soziale Interaktion ist dadurch geprägt. Aber macht Dir das Freude? Erfüllt Dich das Streben nach Geld mit Sinn? Was motiviert Dich eigentlich aktiv zu sein?

Diese Fragen hat sich Tobi Rosswog jedenfalls gestellt und entschied Anfang 2013 für zweieinhalb Jahre konsequent geldfrei zu leben.

Der Aktivist, Campaigner und Mitweltpädagoge Tobi Rosswog kommt in die Wechselwelt, um über die Idee einer geldfreieren Gesellschaft zum Austausch anzuregen. Eine Welt in Kooperation anstatt in Konkurrenz, eine Gesellschaft frei von Verwertungslogik, Leistungsdruck und (Selbst-) Optimierungswahn. Tobi gibt einen einstündigen interaktiven Impulsvortrag zu den Lernwegen, Erfahrungen und Perspektivwechseln seiner radikal geldfreien Zeit, um im Anschluss in einen Austausch über Herausforderungen und Potentiale einer geldfreieren Gesellschaft zu kommen. Wir laden euch dazu am 12.5. um 17:30 alle ein. Kommt vorbei!

Nachhaltiger leben, auf Plastik verzichten, Alternativen zu kommerziellen Produkten finden oder dem eigenen Körper etwas Gutes tun…

es wurden viele Gründe genannt, warum die rund 20 Teilnehmer_innen beim letzten Mitmachworkshop – Naturkosmetik selber machen – zusammengekommen waren, sich austauschten und Kosmetik für den Eigengebrauch produzierten.

Aufgeteilt in drei Gruppen wurden die Rezepte studiert, Mengen berechnet und Zutaten gerührt. Doch Waschmittel, Zahnpasta und Deo waren erst der Anfang. Durch die Erfahrungen und Rezepte ,die Teilnehmer_innen selbst mitbrachten, entstand schnell ein reger Austausch und das Mixen, Rühren und Probieren wurde auf Produkte wie Puder und Rouge erweitert.

WS2

Zum Schluss war wohl jeder im Besitz mehrerer, mit interessant aussehenden Flüssigkeiten, befüllten Flaschen, Gläschen oder Dosen. Wobei doch zumindest eine dieser „Mixtinkturen“  beim abendlichen Gang ins Badezimmer auch noch gleich Verwendung fand.

Die Idee einer Fortsetzung mit Produkten wie Salben, Shampoo oder Sonnencreme stieß auf großes Interesse und wird, gemessen am Spaß und der Atmosphäre dieses Treffens, womöglich ebenfalls den Laden füllen.

Upcycling auf dem Bürgerfest 2015

Am Samstag und Sonntag, den 20. und 21. Juni, bot die Upcycling Gruppe der Wechselwelt auf dem Bürgerfest in Regensburg jeweils um 14 und 17 Uhr Workshops zum Wiederverarbeiten von Altpapier, Tetrapak und Altkleidern an.

Die Besucher des Bürgerfest – ob groß oder klein – standen vor der Wahl, ob sie aus alten Tetrapaks Geldbeutel basteln aus alten Zeitschriften oder Bücherseiten Origami-Kraniche falten oder aus alten zerschnittenen T-shirts Arm- und Haarbänder flechten wollen. Dabei konnten sich die Teilnehmer auch selbst kreativ einbringen, indem sie neue Ideen und Kreationen wie beispielsweise Handytaschen aus Tetrapak verwirklichten.

DSC_0352

Am Samstag standen vor allem Arm- und Haarbänder hoch im Kurs. Insbesondere viele Kinder suchten sich begeistert verschiedene Farben aus und flochten daraus bunte Haarbänder, entweder mit fünf oder drei Strängen. Als Armband konnte man sich einen Seemansknoten aus zwei verschiedenen Farben zusammenknoten und um den Arm wickeln.

DSC_0337

Sonntags waren vor allem die Geldbeutel aus Tetrapak beliebt. Dabei konnte man sich entscheiden, ob man sie mit Bildern aus alten Zeitschriften bekleben möchte oder sie in der jeweiligen ‚Natur‘-Farbe belässt. Während die fleißigen Bastler ihre Werke hochkonzentriert zusammenfalteten und klebten, bildeten sich Trauben von Leuten um den Upcycling-Stand, die gebannt zuschauten, wie aus Abfall wieder etwas Neues entsteht. So mancher wollte einen Geldbeutel käuflich erwerben – stattdessen wurden sie ermutigt, selbst Hand anzulegen.

DSC_0349

Die Upcycling-Gruppe von TransitionTown trifft sich jeden zweiten Sonntag um 14:00 in der Wechseltwelt. Die jeweiligen Termine und Themen stehen auch im Kalender. Momentan ist allerdings Sommerpause, das Programm startet wieder im Oktober. Jeder mit kreativen Ideen oder Bastelbegeisterung ist eingeladen, vorbeizuschauen und mitzumachen

Kosmetik-Workshop in der Wechselwelt

Am 22.6.2015 hat sich in der Steckgasse 6 ein folgenreicher Zwischenfall ereignet: Unter Anleitung zweier angeblicher „erprobter ExpertInnen“ (Lena S., Manuel K.) fand ein von Eingeweihten sogenannter „Kosmetik-Workshop“ statt. Die VerschwörerInnen gingen dabei der umstürzlerischen Idee nach, konventionelle Kosmetik wegen angeblich enthaltener Gift- und sonstiger nutzloser Stoffe, vermeidbaren Verpackungsmülls und mit der Produktion in Verbindung stehender Tierversuche nicht mehr zu kaufen!!! Stattdessen diskutierte die Gruppierung Alternativen, die ohne das System auskommen können.

Auffällig werden Sympathisanten dieser konsumfeindlichen Bewegung durch folgende Verhaltensweisen:

1. Weglassen: Erfahrungsberichte bestätigten, dass man (zumindest bei einigermaßen kurzen Haaren) auf
Shampoo komplett verzichten kann und das Waschen mit Wasser ausreichend reinigt. Auch beim Zähneputzen kommt es vor allem auf die mechanische Reinigung an, so dass man Zahnpasta ebenfalls reduzieren kann. Auch Duschgel und Hautcreme können (bei normaler Haut) problemlos ersatzlos weggelassen werden.

2. Bioprodukte/ Naturkosmetik: Diese enthalten oft weniger und (umwelt)verträglichere Zusatzstoffe und
verzichten, je nach Siegel, auf Tierversuche.

3. Alternativen aus der Natur: Für viele Waschzwecke (Waschmittel, Shampoo, Zahnpasta,…) kann man
Asche verwenden. Eine herkömmliche Zahnbürste kann man mit einem Miswakholz ersetzen – ein spezielles Holzstäbchen, dessen Ende weichgekaut bürstenähnlich wird.

4. Selber machen: Deo, Zahnpasta, Waschmittel und Ähnliches lassen sich zum Teil sehr einfach selber
herstellen und erfüllen ihre Aufgabe hervorragend!

Wie von unbekannten Quellen bestätigt, planen die WiderständlerInnen zudem ein Folgetreffen am 13.7.15
um 18 Uhr, bei dem der letztgenannte Punkt, Kosmetik selber zu mischen, im Rahmen einer unangemeldeten Protestveranstaltung intensiv ausgeübt werden soll! Sachdienliche Hinweise aus der
Bevölkerung sind erbeten! Wenn Sie der gefährlichen Bewegung beitreten wollen oder nähere
Informationen wünschen, melden Sie sich bitte unter folgender Adresse verbindlich an: https://dudle.inf.tu-
dresden.de/wechselwelt_Kosmetik/

Veranstaltung im Kalender: https://www.transition-regensburg.de/event/kosmetikselbermachen/ (Beschreibung in Kürze)

Die Wechselwelt, der bunte Umsonstladen sucht Ladenhelfer*innen!

Gestalte den Wandel mit!
Die Wechselwelt, der bunte Umsonstladen sucht Ladenhelfer*innen!

Viele Menschen, jung und alt, engagieren sich in der Wechselwelt im Rahmen von Transition Regensburg für einen bewussten und nachhaltigen Umgang mit Konsumgütern, für gemeinschaftlichen Austausch, solidarische Ökonomie und für Alternativen zum profitorientierten Wirtschaften, welches Mensch und Natur massiv schadet! Wir organisieren Veranstaltungen, gestalten den Ladenraum, besetzen die Ladenschichten zu den Öffnungszeiten und vieles mehr!

Wir freuen uns sehr über weitere Unterstützer*innen. Komm gerne einfach während der Öffnungszeiten in der Wechselwelt vorbei, erfahre mehr über den Umsonstladen, die anderen Projekte von Transition und mach einfach mal mit! Es ist immer wer da, die oder der dich einweisen kann! Oder komm zum großen Ladenhelfer*innen-Treffen am 23.6. um 18 Uhr. Treffpunkt grüne Oase vor der Wechselwelt (Steckgasse 6)! Du bist herzlich eingeladen!

www.transition-regensburg.de/gruppen/wechselwelt/umsonstladen/
E-Mail: wechselwelt-regensburg@posteo.de

Wir freuen uns auf dich!

Liebe Grüße, die Wechselweltler für Transition

Vorbereitungen für das Bürgerfest

Liebe Aktive,

Transition Regensburg ist dieses Jahr mit 3 Ständen auf dem Regensburger Bürgerfest vertreten (Juhu!). Ein Stand wird von Foodsharing betrieben, ein weiterer von der Wechselwelt und den dritten teilen sich Freifunk und das Tauschnetz.

Damit wir dieses Programm auch erfolgreich umsetzten können, brauchen wir noch viel Unterstützung bei folgenden Aufgaben:

1. Donnerstag, 18.06.:

(Abends) Sachen in der Wechselwelt zur Abholung am nächsten Morgen bereit stellen (Pavillons, Sofas, 2 Biertischgarnituren, Musik, Kabel, Mehrfachstecker, Material für Upcycling und Wechselwelt)

2. Freitag, 19.06.:

(ab 9:00 Uhr) Bereits hergerichtete Sachen von der Wechselwelt ins Auto einladen und zur Maximilianstraße bringen, dort ausladen und aufbauen. Wir dürfen nur bis 11:00 Uhr mit dem Auto zu unserem Stand fahren, d.h. bis dahin muss alles, was mit dem Auto transportiert werden muss, am Stand sein. Idealerweise sollte es ein Team in der Wechselwelt zum Einladen und ein Team am Stand zum Ausladen und Aufbauen geben. Dann muss der Stand tagsüber besetzt werden und abends alles, was evtl. geklaut werden könnte, mit dem Lastenrad wieder zur Wechselwelt gebracht werden. Es wäre sinnvoll, wenn das Aufbauteam das Lastenrad bereits morgens am Stand abstellt.

(ab 16:00) In zwei Stunden Schichten mit je 3 Helfer*Innen soll unser Stand besetzt werden.

3. Samstag und Sonntag, 20-21.06.:

(Morgens/Abends) Samstag und Sonntag sollten ebenfalls in der Früh die Sachen aus der Wechselwelt mit dem Lastenrad wieder abgeholt und aufgebaut und Abends wieder abgebaut werden. Sonntag Abend muss dann der gesamte Stand wieder abgebaut werden.

(ab 14:00 Uhr) In zwei Stunden Schichten mit je 3 Helfer*Innen soll unser Stand besetzt werden.

Ein Plan zum selber eintragen hängt in der Wechselwelt, hinter dem Schreibtisch.

4. Montag, 22.06.:

Da am Sonntag Abend erst spät abgebaut wird, muss am Montag dann in der Wechselwelt wieder aufgeräumt werden.

Außerdem soll es am 13.06. eine kurze Einführungsveranstaltung für alle Standhelfer geben, damit sich alle dabei wohlfühlen, Transition interessierten Standbesuchern vorzustellen.

Puh, ein lange Liste! Aber es sind Gott sei Dank alles Aufgaben, die sich zeitlich auf ein paar Stunden maximal begrenzen. Deswegen bleiben wir zuversichtlich, dass sich bald viele fleißige Helfer*Innen finden, die Zeit und Lust haben, den Bürgerfestbesucher*Innen zu zeigen, wie nachhaltig und fair unser Regensburg ist.

Damit alle auch viel Spaß dabei haben und sich besser kennenlernen gibt es einige Aktionen und Spiele für alle Transition-Aktive (z.B. gemeinsames Essen, Schnitzeljagd, neue Statements für unseren Youtube-Channel, Transition-Album, und und und!).

Fragen und Anregungen gerne über den grünen Zettel: Bürgerfest Pad oder per Mail.

Ansprechpartner Foodsharing: Christan W.

Ansprechpartnerin Wechselwelt: Evelyn J.

Ansprechpartner Partnergruppen und Gesamtkoordination: Leon V.

Grüne Oase – Pressespiegel


25.5.15: TVA: Link

24.5.15:

MZ / „Ort der Nachbarschaftskultur“ +Bildergalerie

RD / „Die sollen erst einmal abwarten!

20.5.15: 

MZ / „Veranda spaltet Gemüter

Kult / „Grüne Oase erntet Kritik

17.4.15: MZ /“Eine Oase für das Obermünsterviertel

7.5.15:  WB / „Biotonne für Transition: ÖDP-Stadträte geben der Biotonne ein Zuhause

16.12.12: MZ / „Grüne Inseln gegen den Hitzestau“ Bild

 

Foto: Thomas Holzmann