Kategorie: Allgemein

Wir sind eine Refill Station

Wir sind jetzt eine Refill Station und das bedeutet ihr könnt euch, während wir geöffnet haben, kostenlos eure Wasserflasche auffüllen.

Falls ihr nicht bei uns in der Nähe seid, könnt ihr auch jederzeit online abrufen, wo das nächste Geschäft, das nächste Cafés oder die nächste Bar ist, die kostenloses Wasser bietet. Oder ihr haltet einfach nach einem Refill-Sticker Ausschau.

Neuigkeiten zum Klimaschutz-Start-Up

„Nur noch kurz die Stadt retten“ –  Unter diesem Titel erschien am Montag ein Artikel in der Mittelbayerische über unseren Klimaschutz-Start-Up als Aufruf an alle Bürger*innen sich anzumelden und teilzunehmen.

Den Artikel könnt Ihr hier öffnen und anschauen: Artikel_Klimaschutz-Start-Up

Zudem könnt Ihr Euch hier die vorläufige Mentor*innenliste sichten, damit Ihr eine Überblick darüber habt, welche Fragen Ihr in den Mentoringrunden an wen stellen könnt: Mentor*innenliste-Klimaschutz-Start-Up

Unser Klimaschutz-Start-Up findet als Workshop zur Klima- und Ressourcenschonung im Alltag statt. Entwickle deine eigene Idee und setze sie aktiv um.

Melde dich hier an: https://eveeno.com/klimaschutz-startup

Weitere Informationen findest du in unserem Flyer: Flyer_Klimaschutz-Start-Up_Transition Regensburg e.V

Werte von Transition Regensburg

Transition Regensburg e.V. und die gesamte Transition Bewegung in Regensburg sprechen sich außnahmslos für Diversität, soziale Integrität und ein nachhaltiges sowie friedliches Miteinander aus. Transition Regensburg distanziert sich vollkommen von radikalen und radikal rechten Bewegungen/Gesinnungen, von jeglicher Art von Sexismus, Nationalismus und Rassismus.
Wir fördern mit unterschiedlichen Projekten wie Stadtgärten, einem Umsonstladen, einer Nachbar*innenwerkstatt, Solawi*s und vielen vielen Veranstaltungen und Workshops eine soziale, ökologische und integrative Stadtentwicklung. Wir unterstützen mit unseren Projekten und innerhalb unserer Gruppen explizit Emanzipation, Selbstermächtigung und soziale Teilhabe. Wir wollen Regensburg gemeinsam und im Dialog mit Bürger*innen und Interessierten jetzt und in Zukunft ökologisch, sozial und nachhaltig in allen Lebensbereichen gestalten.

Der Vorstand
für Transition Regensburg e.V.

Mach mit! Beim ADFC-Fahrradklima-Test 2018

Und wie ist Radfahren in Deiner Stadt? Das können Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Teilnahme bei der Umfrage zum ADFC-Fahrradklima-Test vom 1. September bis zum 30. November 2018 beurteilen. Die bekannten W-Fragen erläutert ein Video. Viel Spaß!

Macht das Radfahren in Deiner Stadt Spaß oder ist es Stress? In etwa zehn Minuten kannst Du Deine Heimatstadt aus Sicht der Rad fahrenden Menschen beurteilen. Ob Du jung bist oder schon älter, selten aufs Rad steigst oder täglich zur Arbeit, Schule oder Uni fährst – das Feedback von allen ist wichtig.

Denn: Die lebensnahen Rückmeldungen zeigen Politik, Verkehrsplanung und Verwaltung in Deiner Stadt oder Gemeinde, wie sicher oder unsicher sich Rad fahrende Menschen fühlen und gibt Hinweise, wo an den Bedingungen für den Radverkehr noch geschraubt werden muss oder wo die Bemühungen für den Radverkehr schon Erfolge zeigen.

Jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test 2018 mitmachen!

Wechselwelt bleibt wegen Renovierung geschlossen

Leider wurden beim Sommerputz in der Wechselwelt ein paar Mängel entdeckt, die erst einmal von der Vermieterin beseitigt werden müssen, bevor die Wechselwelt wieder öffnen kann, darum bleibt die Wechselwelt voraussichtlich für die nächsten zwei Wochen geschlossen. Du möchtest dennoch aktiv bleiben und Kontakt zu anderen Menschen im Transition Umfeld pflegen? – Kein Problem, komm einfach zu einer der vielen Gruppen und Aktionen außerhalb der Wechselwelt, z.B. in einen Transition Garten oder die Nachbarschaftswerkstatt am Pürkelgut.

 

Konzerte in der Wechselwelt

Hallo, ihr Lieben,

im März finden gleich zwei Konzerte bei uns in der Wechselwelt statt:

Am Freitag, den 16.03.2018 ab 19:30, sind einKlang aus Köln bei uns zu Besuch, unterstützt von Grant Maria aus Regensburg.

Am Samstag, den 17.03.2018 ab 17:00, veranstalten wir ein zweites Benefizkonzert. Es erwartet euch wieder ein buntes Programm mit einer Reihe von Musikern, die auf den unterschiedlichsten Instrumenten Stücke aus verschiedensten Stilrichtungen spielen.

Weiterlesen

Besuch der TinyHouse Village im Fichtelgebirge

Gestern sind 9 Menschen von Transition Regensburg ins Fichtelgebirge gefahren, die fahrt hat ca. 1,5 Stunden gedauert. Der Ausflug hat insgesamt ca 9 Stunden gedauert.

Das TinyHouse Village wurde von ca zwei Monaten auf einem ehemaligen Campingplatz eröffnet und ist 1.7 ha Groß. Das Grundstück wurde von einem Paar erworben, Steffi und Philip.

Die beiden haben aus der Not heraus, bei der Suche nach einem Stellplatz für ihr selbst gebautes TinyHouse, das Grundstück erworben und planen dort den Aufbau einer TinyHouse Community und die Möglichkeit in bestehenden TinyHouses zu übernachten. Die Stellplätze haben teilweise Wasser und Strom Anschlüsse, die monatliche Miete unterscheidet sich je nach Ausstattung und liegt ca. zwischen 160 und 200 €.

Auf dem Grundstück waren bei Ankunft zwei TinyHouses aufgestellt, das selbst gebaute und ein erworbenes, welches von einer Tschechischen Firma gebaut wurde: Roling Tiny House (http://rolling-tiny-house.de/).

Von dieser Firma wird dringend abgeraten, das gelieferte Haus hat sehr viele Fehler und hat bereits nach wenigen Wochen starken Schimmel durch konzeptionelle Fehler gebildet. Außerdem ist die Verarbeitung und Materialwahl sehr minderwertig umgesetzt. Das Haus wird in Kürze an die Firma zurückgegeben.

Das selbst gebaute TinyHouse von Steffi und Philip war hingegen sehr angenehm und hatte ein gutes Innenklima und eine sehr wohnliche Atmosphäre.

Zu unserem Glück wurde am selben Tag ein neues TinyHouse von einer Zimmerei aus der Nähe von Köln geliefert. Der Erbauer war persönlich dabei und hat uns sehr viele interessante Fragen beantwortet. Das TinyHouse war vollständig aus Bio-Holz gebaut und war sehr modern, angenehm und hochwertig gebaut.

Bei der Anlieferung konnten wir als Gruppe schon mal das Rangieren und Aufstellen von einem TinyHouse üben, was bei dem Boden über eine Stunde gedauert hat. Die Zeit hat sich aber gelohnt, im Anschluss wurden wir sehr detailliert in den Bauprozess vom gelieferten TinyHouse eingeführt.

Ein paar Eindrücke bekommt ihr hier:

https://drive.google.com/file/d/1B6eCGIjlqGGRY9y0meS7JsnAc8v5K-kS/view?usp=sharing
https://drive.google.com/file/d/1YnYh5uMB67YhchojJ2yCWlP7REH348if/view?usp=sharing
https://drive.google.com/file/d/1bE8bq51zu76ugUUIj0PM2sjEYfssyZNg/view?usp=sharing
https://drive.google.com/file/d/1f08iMN6UaEbfaZRXMZ6SUfPNwsjLYmEH/view?usp=sharing
https://drive.google.com/file/d/1PMuKc0E5k-y07Kj82zIDjwua7HWNlj0Y/view?usp=sharing
https://drive.google.com/file/d/19f9h2m_G-64hYIlLBuTBcSMHLfdYczLD/view?usp=sharing
https://drive.google.com/file/d/1zIu5SV4NhRvhcAJEys5BXOYzUqr0xKdM/view?usp=sharing
https://drive.google.com/file/d/16UEUhwMpkkfmdSk09Q1OVfRxrRMwRu5p/view?usp=sharing
https://drive.google.com/file/d/1M0wJLcjd9k9MXVbGtSkqbYSusD3wf1hF/view?usp=sharing

Insgesamt war es ein sehr spannender und lohnenswerter Ausflug, Steffi und Philip werden uns sicher auch mal besuchen. Auch Christian Otto hat sehr viel Interesse an unserem Projekt gezeigt und freut sich schon darauf unsere Gemeinschaft und TinyHouses kennen zu lernen.

N:EKS-Generation: Netzwerk für junge Erwachsene aus der Taufe gehoben

Am 12. Oktober 2017 gründete die Energieagentur gemeinsam mit jungen Erwachsenen im Leeren Beutel das N:EKS-Generation.

Erstes N:EKS-Dialogforum

Das erste Dialogforum sollte ein unverbindliches Treffen sein, bei dem sich Interessierte mit der Energieagentur über die Themen Energie und Klimaschutz austauschen konnten. Wichtig war der Energieagentur beim ersten Aufeinandertreffen, sich mit jungen, innovativen Köpfen zu vernetzen, Ideen für die Zukunft zu spinnen und vor allem sich gegenseitig kennenlernen zu können. Hierzu stellte Ludwig Friedl kurz die Agentur vor. Dann wurde dazu übergegangen, an Stationen die verschiedenen Interessen der Teilnehmer, Anregungen für künftige Netzwerkaktivitäten und persönliche Klimaschutzziele auszutauschen. An einer dritten Station war Raum für entspannte Gespräche zur Thematik.

Dialog wurde angenommen

Und schnell sollte sich zeigen, dass das Vorhaben der Energieagentur aufging und angenommen wurde. Die junge Generation zeigte sich der Thematik und der Agentur gegenüber offen. Die Interessen sind dabei weitreichend und gehen über die klassischen Energiebereiche Wärme, Strom und Verkehr hinaus bis hin zu den Themenfeldern Ernährung und Konsum. Die gesammelten Anregungen werden derzeit von der Energieagentur ausgewertet. Auf dieser Basis werden dann zukünftige Treffen geplant, um das Netzwerk in Zukunft weiter mit Leben zu füllen.

Interesse an der Aufnahme ins Netzwerk

Das Netzwerk ist stets offen für weitere Teilnehmer. Bei Interesse für die Aufnahme in das Netzwerk nehmen Sie Kontakt zu unserem Team auf. Gerne erläutern wir in einem persönlichen Gespräch die Möglichkeiten zur Mitwirkung. Weiterführende Informationen und aktuelle Netzwerk-Aktivitäten auf unserer Homepage unter energieagentur-regensburg.de/neks