Kategorie: Gruppen Beiträge

Dritter Workshop unserer Open Space Reihe Nachhaltigkeit: Konsum und Energie

Konsum und Energie – geht das auch nachhaltig?

In unserer konsumfokussierten Gesellschaft sind individuelle Konsumentscheidungen für die Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung von entscheidender Bedeutung. Mit jedem Kauf eines Produktes oder einer Dienstleistung entscheiden die Konsumenten, in welchem Maße Stoffströme und Energie für die Befriedigung ihrer Konsumwünsche benötigt werden.

Der aktuelle Konsumstand und Energiebedarf ist mit seinem hohen Ressourcenverbrauch weder zukunftsfähig, nachhaltig noch gerecht im Hinblick auf die globale Verteilung der natürlichen Ressourcen. Würde die gesamte Erdbevölkerung so konsumieren wie die deutsche Bevölkerung, wären dem Global Footprints Network zufolge alle für dieses Jahr weltweit verfügbaren nachwachsenden Rohstoffe bereits am 02. Mai verbraucht – im Vergleich zum 01. August diesen Jahres als weltweiter Stichtag des Rohstoffaufbrauchs. Somit fällt der „Country Overshoot Day“ sowie der „Earth Overshoot Day“ seit den letzten Jahren stetig auf ein früheres Datum (hier die Quelle).

Eine nachhaltige Entwicklung erfordert zwangsläufig einen Rückgang der Stoffströme und des Energieverbrauchs sowie bewusste und reflektierte Konsumentscheidungen. Doch in kaum einem anderen Bereich der Nachhaltigkeit ist es so schwer, die notwendigen Schritte der Veränderung zu gehen, wie beim privaten Konsum. Deshalb lasst uns gemeinsam über effektive Strategien nachdenken und uns über einfaches klimaschonendes Alltagshandeln austauschen, um voneinander lernen sowie uns gegenseitig bei der Umsetzung unterstützen zu können.

Komm am 30.11. und/oder 01.12.2018 in der Transition Base vorbei und vernetz auch du dich! Damit wir Regensburg gemeinsam noch nachhaltiger gestalten können!
Unsere Open Space Workshops finden in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk Regensburg e.V. statt.

Hier findest du die Veranstaltungen für Tag 1 und Tag 2.

Wer vorab seinen/ihren ökologischen Fußabdruck berechnen möchte, kann dies hier tun.

Solltest Du nicht genau wissen, wie ein Workshop im Open Space Format aussieht, findest Du hier eine Beschreibung.

Öffnungszeiten der neuen Transition Base

Juhu, endlich haben wir Öffnungszeiten!

Wie Ihr vielleicht wisst, gibt es in der neuen Transition Base in der Keplerstraße 6 unter anderem sowohl ein neues Büro für das Projekt „Keimzellen des Wandels für Regensburg“ der Nationalen Klimaschutzinitiativen (kurz: NKI-Büro), als auch einen Umsonstladen mit Teilen/Wiederverwerten/Ressourcen schonen-Konzept.
Für diese beiden Zweige der Transition Base haben wir nun feste Öffnungszeiten!

Das NKI-Büro hat an den folgenden Tagen geöffnet:
Mo. 09:30 – 13:30 Uhr
Di. 09:30 – 13:30 Uhr
Mi. 11 – 13:30 Uhr
Do. 15:00 – 19:00 Uhr

Der Umsonstladen hat an diesen Tagen geöffnet:
Mo. 16:00 – 19:00 Uhr
Mi. 16:00 – 19:00 Uhr
Sa. 13:00 – 17:00 Uhr

Bitte habt Verständnis dafür, dass NKI-Themen nur zu den NKI-Öffnungszeiten besprochen und Kleidung und Gegenstände nur zu den Öffnungzeiten des Umsonstladens mitgenommen und abgegeben werden können!

Kommt vorbei – ob aus Interesse am Engagement, weil Ihr Themen oder Ideen zu Klimaschutz und Ressourchenschonung habt – wir freuen uns auf Euren Besuch!

Euer Transition Base Team

Zweiter Workshop unserer Open Space Reihe „Nachhaltigkeit“: Mobilität

Mobilität und Nachhaltigkeit – passt das zusammen?

Eines ist schon lange klar: vom Verkehr gehen erhebliche Belastungen für die Umwelt und Gefahren für die menschliche Gesundheit aus. Gleichzeitig ist Mobilität auch eine zentrale Voraussetzung für die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung moderner Industrie- und Dienstleistungsgesellschaften. Allerdings stellen die Umweltwirkungen des Verkehrs eine Herausforderung für Akteur*Innen auf allen Ebenen dar. Grundlegendes Ziel einer modernen Verkehrs- und Umweltpolitik sollte es daher sein, die gesellschaftlich notwendige Mobilität möglichst umweltverträglich zu gestalten. Dafür gilt es Strategien und Konzepte zu entwickeln, mit denen die Mobilitätsbedürfnisse im Individual- wie im Güterverkehr so befriedigt werden, dass sie mit den Anforderungen an eine nachhaltige Entwicklung vereinbar sind.

Auch Regensburg bewegt das Thema Mobilität. Zusammenschlüsse verschiedener Engagierter und Vereine setzten bereits ein deutliches Zeichen für ein Umdenken. Ebenso sind E-Car- und Bike-Sharing Projekte am Wachsen, um das Thema nachhaltige Mobilität in Regensburg weiter voranzutreiben.

Dich bewegt das Thema nachhaltige Mobilität, Du hast Gesprächsbedarf und möchtest Ideen, Themen und Projektansätze diskutieren, um die Mobilität in und um Regensburg klima- und ressourcenschonender zu gestalten? Dann komm am 23., 24. November zu unserem Open Space Workshop „nachhaltige Mobilität“ in der Transition Base und vernetz auch Du dich! Damit wir Regensburg gemeinsam noch nachhaltiger gestalten können!
Unsere Open Space Workshops finden in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk Regensburg e.V. statt.

Hier findest Du die Veranstaltungen: Tag 1 und Tag 2.

Solltest Du nicht genau wissen, wie ein Workshop im Open Space Format aussieht, findest Du hier eine Beschreibung.

Beginn der Veranstaltungsreihe „Nachhaltigkeit“ im Open Space Format – Keimzellen des Wandels für Regensburg

NACHHALTIGKEIT – ein Wort, das mittlerweile alle kennen. Doch was es genau mit Nachhaltigkeit auf sich hat, ist dann doch vielen noch nicht ganz so klar.

NACHHALTIGKEIT ist nicht nur ein Wort, vielmehr beschreibt sie einen Prozess des ökologischen und ökonomischen Handelns, der „gegenwärtigen und zukünftigen Generationen vergleichbare oder bessere Lebensbedingungen sichern soll, indem das dazu notwendige Element sorgsame Anwendung findet und entsprechend geschützt wird. Im Zentrum der Nachhaltigkeit stehen Umwelt, wirtschaftliche und soziale Aspekte.“ (vgl. Lexikon der Nachhaltigkeit)

Regensburg ist in diesem Bereich bereits gut aufgestellt. Die Bürger*Innen können sich bei der Energieagentur beraten lassen, ÖKO-Strom beziehen, E-Car-Sharing und bikesharing nutzen. Außerdem geben das Restekochbuch der Stadt und die Gruppe der Lebensmittel*Retter*Innen Impulse für einen achtsamen Umgang mit Lebensmittel, der Umsonstladen lädt zum bewussten Konsum ein, SoLaWis und zahlreiche Gemeinschaftsgärten sorgen für die Möglichkeit einer regionalen Selbstversorgung, im FÜLLGUT kann sogar plastikfrei eingekauft werden und zudem ist Regensburg auch fair-trade Stadt… um nur einige zu nennen. Viele Akteur*Innen bewegen sich bereits in diesem Bereich und sind aktiv.

Ziel unserer Veranstaltungsreihe zum Thema Nachhaltigkeit, in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk Regensburg e.V. ist es, genau diese Akteure*Innen – ob Vereine, Unternehmen, Bündnisse oder engagierte Einzelpersonen – miteinander zu vernetzten. Denn wenn wir unsere Energien bündeln, gemeinsam Ideen und Projekte leben und uns gegenseitig unterstützen, können wir Regensburg noch nachhaltiger machen. Deshalb veranstalten wir zu den vier großen Nachhaltigkeits-Themen: Ernährung, Mobilität, Konsum & Energie und Wohnen je eine Veranstaltung im Open-Space Format. Wir schaffen einen Raum der Begegnung und geben euch die Gelegenheit zum Austausch, zur Vernetzung und zum gemeinsamen visionieren. Komm vorbei und vernetze auch du dich! JEDE*R ist herzlich willkommen. Eintritt kostenlos!

Alle Veranstaltungen dieser Reihe finden im  Melanchthonsaal des Alumneum, Am Ölberg 2, in 93047 Regensburg statt.

Hier die Termine:

Ernährung: Freitag, 12. Oktober von 14:00 – 19:00 Uhr und Samstag, 13. Oktober von 09:00 – 14:00 Uhr

Mobilität: Freitag, 23. November von 15:00 – 20:00 Uhr und Samstag, 24. November von 10:30 – 15:30 Uhr

Konsum & Energie: Freitag, 30. November von 15:00 – 20:00 Uhr und Samstag, 01. Dezember von 10:30 – 15:30 Uhr

Nachhaltig Leben und Wohnen: Freitag, 11. Januar von 15:00 – 20:00 Uhr und Samstag, 12. Januar von 10:30 – 15:30 Uhr

Wir freuen uns auf spannende Workshoptage mit Euch!

Euer Keimzellen-des-Wandels-Team

 

NKI: Veranstaltungsreihe „teilen-tauschen-selber [einfach] machen“

Im Rahmen des NKI-Projekts wird in Kooperation mit der vhs Regensburg eine Veranstaltungsreihe zum Thema „teilen, tauschen, selber [einfach] machen“ angeboten. Durch die Förderung des BMU können die Veranstaltungen ohne Teilnahmebeitrag angeboten werden. Dennoch ist eine verbindliche Anmeldung bei der vhs erforderlich, in manchen Fällen sammeln die Kursleiter*Innen zudem einen Betrag für Materialkosten ein.

Die Veranstaltungen findet ihr ab sofort in unserem Veranstaltungskalender sowie im Programm der vhs.

Wir freuen uns auf spannende Workshops mit Euch!

Stellenausschreibung Mini-Job im NKI-Projekt bei Transition Regensburg

Beschreibung NKI-Projekt

Das „NKI“ – Projekt (NKI=Nationale Klimaschutzinitiative) ist ein Projekt von Transition Regensburg, das vom Bundesumweltministerium im Förderprogramm „Kurze Wege für den Klimaschutz“ unterstützt wird. Schwerpunkt liegt hierbei auf Angeboten zur Realisierung klimaschonender Alltagshandlungen auf Nachbarschaftsebene. Für unser NKI-Projekt „Keimzellen des Wandels für Regensburg“ suchen wir noch einen Menschen im Rahmen eines Minijobs, der uns bei der Umsetzung unserer verschiedenen Arbeitspackete unterstützen möchte. Mehr Infos zum Projekt unter:

https://www.transition-regensburg.de/keimzellen-des-wandels-fuer-regensburg/

Eckdaten

Beginn: Oktober 2018 befristet auf ca. 10 Monate

Gehalt: bis zu 450,00€ pro Monat (Minijob-Basis)

Stundenumfang: ca. 34-38 h pro Monat (flexibel einteilbar; nach Absprache)

Aufgabenbeschreibung

  • Gemeinsame Gestaltung der Büroräume inkl. des Nachbarschaftstreffes
  • Unterstützung bei Infoständen & Veranstaltungen
  • Mithilfe bei Recherchearbeiten
  • Gespräche mit Menschen aus der Nachbarschaft
  • Unterstützung bei der Netzwerkarbeit & Öffentlichkeitsarbeit
  • Schichten im „Transition-Mobil“ (umgebauter Bauwagen, der einzelne Stadtteile anfährt)
  • Vernetzung der Nachbarschaft und Bewerbung einer Sharing-Plattform für Bürger*Innen

Anforderungsprofil

  • Freude an der Arbeit im Team und mit Menschen
  • Kommunikationsstärke
  • Organisationsfähigkeit
  • eigenverantwortliche und zuverlässige Arbeitsweise
  • Konfliktkompetenz
  • Flexibilität
  • Handwerkliche Begabung von Vorteil
  • Interesse & Erfahrung im Themenbereich Nachhaltigkeit wünschenswert

Bewerbungszeitraum & Ansprechpartnerin

Wir haben dein Interesse geweckt? Wunderbar!

Wir freuen uns auf deine Bewerbung (Motivationsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, relevante Zeugnisse). Sende diese bitte bis 07.09.2018 per E-Mail an Michelle Platt: michelleplatt@posteo.de

Veranstaltungsreihe zum Themenfeld NACHHALTIGKEIT im Rahmen des NKI-Projekts

NACHHALTIGKEIT – ein Wort, das mittlerweile alle kennen. Doch was es genau mit Nachhaltigkeit auf sich hat, ist dann doch vielen noch nicht ganz so klar.

NACHHALTIGKEIT ist nicht nur ein Wort, vielmehr beschreibt sie einen Prozess des ökologischen und ökonomischen Handelns, der „gegenwärtigen und zukünftigen Generationen vergleichbare oder bessere Lebensbedingungen sichern soll, indem das dazu notwendige Element sorgsame Anwendung findet und entsprechend geschützt wird. Im Zentrum der Nachhaltigkeit stehen Umwelt, wirtschaftliche und soziale Aspekte.“ (vgl. Lexikon der Nachhaltigkeit)

Regensburg ist in diesem Bereich bereits gut aufgestellt. Die Bürger*Innen können sich bei der Energieagentur beraten lassen, ÖKO-Strom beziehen, E-Car-Sharing und bikesharing nutzen. Außerdem geben das Restekochbuch der Stadt und die Gruppe der Lebensmittel*Retter*Innen Impulse für einen achtsamen Umgang mit Lebensmittel, der Umsonstladen lädt zum bewussten Konsum ein, SoLaWis und zahlreiche Gemeinschaftsgärten sorgen für die Möglichkeit einer regionalen Selbstversorgung, im FÜLLGUT kann sogar plastikfrei eingekauft werden und zudem ist Regensburg auch fair-trade Stadt… um nur einige zu nennen. Viele Akteur*Innen bewegen sich bereits in diesem Bereich und sind aktiv.

Ziel dieser Veranstaltungsreihe ist es, genau diese Akteure*Innen – ob Verein, Unternehmen, Bündnis oder engagierte Einzelperson – miteinander zu vernetzten. Denn wenn wir unsere Energien bündeln, gemeinsam Ideen und Projekte leben und uns gegenseitig unterstützen, können wir Regensburg noch nachhaltiger machen. Deshalb veranstalten wir zu den vier großen Nachhaltigkeits-Themen: Ernährung, Mobilität, Konsum & Energie und Wohnen je eine Veranstaltung im Open-Space Format. Wir schaffen einen Raum der Begegnung und geben euch die Gelegenheit zum Austausch, zur Vernetzung und zum gemeinsamen visionieren. Komm vorbei und vernetze auch du dich! JEDE*R ist herzlich willkommen. Eintritt kostenlos!

Link zum Lexikon der Nachhaltigkeit

Terminübersicht

Termin(e) Thema Raum
13. & 14. Oktober 2018

Fr 14:00-19:00 Uhr

Sa 9:00-14:00 Uhr

Ernährung Melanchthonsaal
23. & 24. November 2018

Fr 14:00-19:00 Uhr

Sa 9:00-14:00 Uhr

Mobilität Melanchthonsaal
30.November & 01. Dezember 2018

Fr 14:00-19:00 Uhr

Sa 9:00-14:00 Uhr

Konsum & Energie Melanchthonsaal
11. & 12. Januar 2018

Fr 14:00-19:00 Uhr

Sa 9:00-14:00 Uhr

Nachhaltig Leben & Wohnen Melanchthonsaal

 

neues vom NKI Projekt: Erster „Upcycling“ Workshop am Bauwagen

Die vergangenen beiden Tagen haben sich 5 Menschen unserem Arbeitspacket 3 Kiosk Ulii** angenommen und damit begonnen den eigens dafür gekaufte Bauwagen in einen gemütlichen mobilen Statteil-Kiosk zu verwandeln. Ein neues einladendes Ladenfesnter wurde eingebaut, die Wände weiß getrichen und ein Holzboden verlegt. Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, hatten wir alle einen rießen Spaß.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle fleißigen Helferlein.

In der kommenden Woche soll es in Runde zwei gehen und der Umbau weiter voranschreiten. Eine Wand wird noch mit Holz verkleidet, ein Schreibtisch und ein Regal eingebaut, eine Info-Tafel angebracht und unser Solarmodul installiert… damit unser autarker Kiosk bald einsatzbereit ist und die Stadtteile anfahren kann. Der Bauwagen dient