Kategorie: Gruppen Beiträge

Solawi on Tour – in Regensburg

Im Rahmen der Solawi Regio-Tour möchten wir am 6. und 7. April alle interessierten Verbraucher*innen, Landwirt*innen, Gärtner*innen sowie Menschen aus Politik und Verwaltung dazu einladen, das Konzept der Solidarischen Landwirtschaft näher kennenzulernen und zu diskutieren. Wir möchten eine Plattform des Austauschs und der Vernetzung schaffen, neue Gründungen fokussieren und die bereits bestehende Solawi Tiefbrunn, hier in der Region, stärken.

Programm 06.04.2019 Informationsveranstaltung – Was ist eine Solidarische Landwirtschaft

Informationsveranstaltung für alle Interessierten am Thema Solidarische Landwirtschaft (ohne Anmeldung).

Veranstaltungsort: Evangelisches Bildungswerk (Am Ölberg 2, 93047 Regensburg) Bonhoefersaal

18:00 Uhr Begrüßung

18:15 Uhr Film, Vortrag und Diskussion: Was ist eine Solidarische Landwirtschaft?

19:45 Uhr Pause

20:00 Uhr Vorstellung der Solawi Initiativen in Regensburg

21:00 Uhr Vernetzung und Ausklang bei Suppe

22:00 Uhr Ende

Programm 07.04.2019 Buntes Solawi Frühstück: Von der Idee auf den Acker

Beim bunten Solawi Frühstück haben Interessierte die Möglichkeit sich in Kleingruppen intensiv auszutauschen, Ideen zu erarbeiten und zu konkretisieren. Unterstützt werden wir an diesem Tag durch erfahrene Berater*innen des Solawi Deutschland Netzwerks und von Repräsentant*innen bereits bestehender Solawis, die uns mit ihren Erfahrungen aus der Praxis beraten (mit Anmeldung unter: www.solidarische landwirtschaft.org/aktuelles/veranstaltungen/solawi-on-tour/).

Veranstaltungsort: Evangelisches Bildungswerk (Am Ölberg 2, 93047 Regensburg)  Luthersaal

09:00 Uhr Begrüßung, Ankommen und Frühstücksbuffet

09:30 Uhr Impulsvorträge von bereits bestehenden Solawis

10:30 Uhr Gruppenarbeit an verschiedenen Themen-Tischen

12.30 Uhr Zusammenkommen in der Großgruppe, Sammeln der Ergebnisse

13:15 Uhr Verabschiedungsrunde

13.30 Uhr Ende

Kurzinformation: Was ist eine SoLaWi?

Solidarische Landwirtschaften (Solawis) sind regionale Partnerschaften zwischen

Erzeuger*innen und Verbraucher*innen von Lebensmitteln. Dabei wird die Landwirtschaft

von den Menschen getragen, die sie ernährt. Die Grundlage dieser Beziehung sind

Vertrauen und die Vereinbarung gemeinschaftlich die Verantwortung, das Risiko, die

Kosten und die Ernte zu teilen.


Konkret bedeutet das…

für Verbraucher*innen: Gesunde Ernährung mit frischen, verantwortungsvoll

produzierten, saisonalen Lebensmitteln aus der Region; Wissen über die Herkunft des

Essens; weniger Müll und Lebensmittelverschwendung…

für Erzeuger*innen: Existenz- und Planungssicherheit durch die Mitgliedergemeinschaft;

Wissen, für wen die Lebensmittel bestimmt sind; Schutz vor Veränderungen des Marktes…

für Alle: den Schutz und die Förderung unseres Bodens und der Natur durch ökologische

Bewirtschaftung; Erhalt der kleinbäuerlichen Landwirtschaft; Miteinander und Solidarität

der Verbraucher*innen untereinander und mit den Menschen, die in der Landwirtschaft arbeiten…

 

Kontakt der Initiative in Regensburg: info@solawir.de

Weitere Informationen: www.solidarische-landwirtschaft.org

#ausgebaggert – Revival-Aktion am Köferinger Faschingsumzug

Samstag, 02.03.2019

Nach der erfolgreichen ersten Ausgebaggert-Demo starten wir mit einer neuen Aktion ins neue Jahr.

Am Samstag, 02.03.19 ab 14:00 Uhr findet in Köfering eine Faschingsumzug statt. Dort wollen wir mit unseren Kohlebagger und Fussgruppen in Aktion treten. Das heißt (wie in gewohnter Manier), den als Kohlebagger dekorierten Traktor, umringt von RWE-Arbeitern, an unterschiedlichen Stellen von einem Flashmob der Aktivsten anhalten.

Organisatorisch:

Bitte bringt selbstständig, wenn du als Anti-Kohle-Aktivist gehen willst, einen Maleranzug mit und als RWE-Arbeiter einen Arbeits-Overall mit. Du kannst auch gerne deiner Fantasie freien Lauf lassen 🙂…. passenden Accessoires: Arbeitshelm, schwarze Handschuhe (Aktivisten), etc.

Selbstgemalte Plakate sind natürlich auch erwünscht!!

Wir werden uns an zwei Treffpunkten organisieren:

1. Treffpunkt:

11:30 Uhr vor dem HBF in Regensburg (Altstadtseite) und dann mit den Zug nach Köfering

2. Treffpunkt:

13:00 Uhr auf dem Netto-Parkplatz in Köfering

Anlässlich der Ereignisse rund um den Hambacher Forst und FridayForFuture-Demos wollen wir hier in Regensburg ein Zeichen für Klimagerechtigkeit setzten und uns solidarisch gegenüber Klimaaktivist*innen deutschland-, europa-, und weltweit zeigen.

Deswegen kommt am kommenden Samstag zahlreich zur Aktion, ladet Freunde, Familie und Bekannte ein!!

KLIMASSOLIDARITÄT – WELTWEIT

Stammtisch des Deutschen Hanfverbands Regensburg ab sofort in der Transition Base

Ab dem 07. Februar 2019 trifft sich der Deutsche Hanfverband (DHV) Regensburg vorerst jeden ersten Donnerstag im Monat zum Stammtisch in der Transition Base. Interessenten sind immer herzlich willkommen!

Im November 2018 wurde die “Ortsgruppe Regensburg” des Deutschen Hanfverbands (DHV) gegründet. Der Deutsche Hanfverband Regensburg betrachtet sich – genauso wie sein Dachverband – als seriöse Interessenvertretung von Hanffreunden, Legalisierungsbefürwortern und der Hanfbranche in Deutschland, die es sich zum langfristigen Ziel gesetzt hat, die Legalisierung von Hanfprodukten als Genussmittel unter verbraucherfreundlichen Bedingungen durchzusetzen. Das beinhaltet nicht nur den privaten Besitz und Anbau, sondern auch die kommerzielle Produktion und den Vertrieb von Hanfprodukten. Des Weiteren setzt sich der Deutsche Hanfverband Regensburg für die Stärkung der Patientenrechte und gegen die alltägliche Diskriminierung von Cannabiskonsumenten beispielsweise am Arbeitsplatz, im Strafrecht, sowie im Führerscheinrecht ein und will diese Ziele in kleinen Schritten erreichen. Ein zusätzliches Betätigungsfeld ist Hanf als ökologischer Rohstoff. Dieser Wirtschaftszweig existiert zwar mittlerweile in Deutschland wieder, wird aber nach wie vor durch viele bürokratische Hemmnisse gebremst und wenig staatlich gefördert. Das wollen wir ändern!

Der Deutsche Hanfverband Regensburg beteiligte sich 2017 und 2018 bereits mit Demonstrationen am „Global Marijuana March“ (GMM) und hielt Infostände in der Innenstadt ab, bei denen einer interessierten Öffentlichkeit Informationen zur Legalisierung von Hanfprodukten präsentiert wurden. Für die Zukunft sind weitere Aktionen wie zum Beispiel weitere Infostände, Podiumsdiskussionen, Filmabende und die Teilnahme am diesjährigen „Global Marijuana March“, der am 04. Mai 2019 stattfinden wird, geplant.

Der Deutsche Hanfverband Regensburg versteht sich zwar nicht primär als politische Organisation, gleichwohl arbeitet der Deutsche Hanfverband Regensburg mit Parteien, politischen Organisationen, aber auch Medizinern und anderen Interessenten zusammen, um so das langfristige Ziel der Legalisierung von Hanfprodukten unter verbraucherfreundlichen Bedingungen zu erreichen.

Für weitere Rückfragen steht der Sprecher des Deutschen Hanfverbands Regensburg, Vincent Hohmann, sehr gerne zur Verfügung.

E-mail Adresse: regensburg@hanfverband.de

Facebook: https://www.facebook.com/DHV.Regensburg

Twitter: https://twitter.com/DHV_Regensburg

Instagram: https://www.instagram.com/hanfverband_regensburg/

Website unseres Dachverbands: Deutscher Hanfverband (DHV) https://www.hanfverband.de

Erde an Mond, Erde an Mond…

Aufgrund von einem technischen Fehler sind leider über mehrere Monate Mails der Kontaktformulare von unserer Homepage nicht übermittelt worden, falls ihr also keine Antwort auf eure Anfragen bekommen habt, so bitten wir dies vielmals zu entschuldigen.

Transition Base während der Weihnachtsferien geschlossen

Es ist so weit: der vorweihnachtliche Stress legt sich, die letzten Erledigungen sind auch allmählich abgehackt und langsam kann endlich Ruhe einkehren.

Auch so bei uns! Daher hat die Transition Base über die Weihnachtsferien geschlossen.

Das Umsonstladen-Eck ist vom 20. Dezember 2018 bis zum 06. Januar 2019 geschlossen, unsere Ladenhelfer*innen freuen sich ab dem 07. Januar um 16 Uhr wieder auf Euch!

Das NKI-Büro hat vom 17. Dezember bis zum 08. Januar geschlossen, am 09. Januar könnt Ihr gerne ab 11 Uhr mit Eurem Interesse und Euren Ideen zum Klimaschutz vorbei kommen!

Wir von der Transition Base wünschen euch fröhliche Weihnachten, Zeit für Ruhe und Gelassenheit mit lieben Menschen und einen schönen Start ins Jahr 2019!

Dritter Workshop unserer Open Space Reihe Nachhaltigkeit: Konsum und Energie

Konsum und Energie – geht das auch nachhaltig?

In unserer konsumfokussierten Gesellschaft sind individuelle Konsumentscheidungen für die Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung von entscheidender Bedeutung. Mit jedem Kauf eines Produktes oder einer Dienstleistung entscheiden die Konsumenten, in welchem Maße Stoffströme und Energie für die Befriedigung ihrer Konsumwünsche benötigt werden.

Der aktuelle Konsumstand und Energiebedarf ist mit seinem hohen Ressourcenverbrauch weder zukunftsfähig, nachhaltig noch gerecht im Hinblick auf die globale Verteilung der natürlichen Ressourcen. Würde die gesamte Erdbevölkerung so konsumieren wie die deutsche Bevölkerung, wären dem Global Footprints Network zufolge alle für dieses Jahr weltweit verfügbaren nachwachsenden Rohstoffe bereits am 02. Mai verbraucht – im Vergleich zum 01. August diesen Jahres als weltweiter Stichtag des Rohstoffaufbrauchs. Somit fällt der „Country Overshoot Day“ sowie der „Earth Overshoot Day“ seit den letzten Jahren stetig auf ein früheres Datum (hier die Quelle).

Eine nachhaltige Entwicklung erfordert zwangsläufig einen Rückgang der Stoffströme und des Energieverbrauchs sowie bewusste und reflektierte Konsumentscheidungen. Doch in kaum einem anderen Bereich der Nachhaltigkeit ist es so schwer, die notwendigen Schritte der Veränderung zu gehen, wie beim privaten Konsum. Deshalb lasst uns gemeinsam über effektive Strategien nachdenken und uns über einfaches klimaschonendes Alltagshandeln austauschen, um voneinander lernen sowie uns gegenseitig bei der Umsetzung unterstützen zu können.

Komm am 30.11. und/oder 01.12.2018 in der Transition Base vorbei und vernetz auch du dich! Damit wir Regensburg gemeinsam noch nachhaltiger gestalten können!
Unsere Open Space Workshops finden in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk Regensburg e.V. statt.

Hier findest du die Veranstaltungen für Tag 1 und Tag 2.

Wer vorab seinen/ihren ökologischen Fußabdruck berechnen möchte, kann dies hier tun.

Solltest Du nicht genau wissen, wie ein Workshop im Open Space Format aussieht, findest Du hier eine Beschreibung.

Öffnungszeiten der neuen Transition Base

Juhu, endlich haben wir Öffnungszeiten!

Wie Ihr vielleicht wisst, gibt es in der neuen Transition Base in der Keplerstraße 6 unter anderem sowohl ein neues Büro für das Projekt „Keimzellen des Wandels für Regensburg“ der Nationalen Klimaschutzinitiativen (kurz: NKI-Büro), als auch einen Umsonstladen mit Teilen/Wiederverwerten/Ressourcen schonen-Konzept.
Für diese beiden Zweige der Transition Base haben wir nun feste Öffnungszeiten!

Das NKI-Büro hat an den folgenden Tagen geöffnet:
Mo. 09:30 – 13:30 Uhr
Di. 09:30 – 13:30 Uhr
Mi. 11 – 13:30 Uhr
Do. 15:00 – 19:00 Uhr

Der Umsonstladen hat an diesen Tagen geöffnet:
Mo. 16:00 – 19:00 Uhr
Mi. 16:00 – 19:00 Uhr
Sa. 13:00 – 17:00 Uhr

Bitte habt Verständnis dafür, dass NKI-Themen nur zu den NKI-Öffnungszeiten besprochen und Kleidung und Gegenstände nur zu den Öffnungzeiten des Umsonstladens mitgenommen und abgegeben werden können!

Kommt vorbei – ob aus Interesse am Engagement, weil Ihr Themen oder Ideen zu Klimaschutz und Ressourchenschonung habt – wir freuen uns auf Euren Besuch!

Euer Transition Base Team

Zweiter Workshop unserer Open Space Reihe „Nachhaltigkeit“: Mobilität

Mobilität und Nachhaltigkeit – passt das zusammen?

Eines ist schon lange klar: vom Verkehr gehen erhebliche Belastungen für die Umwelt und Gefahren für die menschliche Gesundheit aus. Gleichzeitig ist Mobilität auch eine zentrale Voraussetzung für die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung moderner Industrie- und Dienstleistungsgesellschaften. Allerdings stellen die Umweltwirkungen des Verkehrs eine Herausforderung für Akteur*Innen auf allen Ebenen dar. Grundlegendes Ziel einer modernen Verkehrs- und Umweltpolitik sollte es daher sein, die gesellschaftlich notwendige Mobilität möglichst umweltverträglich zu gestalten. Dafür gilt es Strategien und Konzepte zu entwickeln, mit denen die Mobilitätsbedürfnisse im Individual- wie im Güterverkehr so befriedigt werden, dass sie mit den Anforderungen an eine nachhaltige Entwicklung vereinbar sind.

Auch Regensburg bewegt das Thema Mobilität. Zusammenschlüsse verschiedener Engagierter und Vereine setzten bereits ein deutliches Zeichen für ein Umdenken. Ebenso sind E-Car- und Bike-Sharing Projekte am Wachsen, um das Thema nachhaltige Mobilität in Regensburg weiter voranzutreiben.

Dich bewegt das Thema nachhaltige Mobilität, Du hast Gesprächsbedarf und möchtest Ideen, Themen und Projektansätze diskutieren, um die Mobilität in und um Regensburg klima- und ressourcenschonender zu gestalten? Dann komm am 23., 24. November zu unserem Open Space Workshop „nachhaltige Mobilität“ in der Transition Base und vernetz auch Du dich! Damit wir Regensburg gemeinsam noch nachhaltiger gestalten können!
Unsere Open Space Workshops finden in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk Regensburg e.V. statt.

Hier findest Du die Veranstaltungen: Tag 1 und Tag 2.

Solltest Du nicht genau wissen, wie ein Workshop im Open Space Format aussieht, findest Du hier eine Beschreibung.

Beginn der Veranstaltungsreihe „Nachhaltigkeit“ im Open Space Format – Keimzellen des Wandels für Regensburg

NACHHALTIGKEIT – ein Wort, das mittlerweile alle kennen. Doch was es genau mit Nachhaltigkeit auf sich hat, ist dann doch vielen noch nicht ganz so klar.

NACHHALTIGKEIT ist nicht nur ein Wort, vielmehr beschreibt sie einen Prozess des ökologischen und ökonomischen Handelns, der „gegenwärtigen und zukünftigen Generationen vergleichbare oder bessere Lebensbedingungen sichern soll, indem das dazu notwendige Element sorgsame Anwendung findet und entsprechend geschützt wird. Im Zentrum der Nachhaltigkeit stehen Umwelt, wirtschaftliche und soziale Aspekte.“ (vgl. Lexikon der Nachhaltigkeit)

Regensburg ist in diesem Bereich bereits gut aufgestellt. Die Bürger*Innen können sich bei der Energieagentur beraten lassen, ÖKO-Strom beziehen, E-Car-Sharing und bikesharing nutzen. Außerdem geben das Restekochbuch der Stadt und die Gruppe der Lebensmittel*Retter*Innen Impulse für einen achtsamen Umgang mit Lebensmittel, der Umsonstladen lädt zum bewussten Konsum ein, SoLaWis und zahlreiche Gemeinschaftsgärten sorgen für die Möglichkeit einer regionalen Selbstversorgung, im FÜLLGUT kann sogar plastikfrei eingekauft werden und zudem ist Regensburg auch fair-trade Stadt… um nur einige zu nennen. Viele Akteur*Innen bewegen sich bereits in diesem Bereich und sind aktiv.

Ziel unserer Veranstaltungsreihe zum Thema Nachhaltigkeit, in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk Regensburg e.V. ist es, genau diese Akteure*Innen – ob Vereine, Unternehmen, Bündnisse oder engagierte Einzelpersonen – miteinander zu vernetzten. Denn wenn wir unsere Energien bündeln, gemeinsam Ideen und Projekte leben und uns gegenseitig unterstützen, können wir Regensburg noch nachhaltiger machen. Deshalb veranstalten wir zu den vier großen Nachhaltigkeits-Themen: Ernährung, Mobilität, Konsum & Energie und Wohnen je eine Veranstaltung im Open-Space Format. Wir schaffen einen Raum der Begegnung und geben euch die Gelegenheit zum Austausch, zur Vernetzung und zum gemeinsamen visionieren. Komm vorbei und vernetze auch du dich! JEDE*R ist herzlich willkommen. Eintritt kostenlos!

Alle Veranstaltungen dieser Reihe finden im  Melanchthonsaal des Alumneum, Am Ölberg 2, in 93047 Regensburg statt.

Hier die Termine:

Ernährung: Freitag, 12. Oktober von 14:00 – 19:00 Uhr und Samstag, 13. Oktober von 09:00 – 14:00 Uhr

Mobilität: Freitag, 23. November von 15:00 – 20:00 Uhr und Samstag, 24. November von 10:30 – 15:30 Uhr

Konsum & Energie: Freitag, 30. November von 15:00 – 20:00 Uhr und Samstag, 01. Dezember von 10:30 – 15:30 Uhr

Nachhaltig Leben und Wohnen: Freitag, 11. Januar von 15:00 – 20:00 Uhr und Samstag, 12. Januar von 10:30 – 15:30 Uhr

Wir freuen uns auf spannende Workshoptage mit Euch!

Euer Keimzellen-des-Wandels-Team