Protokoll Öffentlichkeitsarbeit 25.11.2015

From Transition Regensburg Wiki
Revision as of 11:40, 15 January 2016 by Lverhovskij (talk | contribs) (Die Seite wurde neu angelegt: „'''Protokoll der Öffentlichkeitsarbeit am 25.11.2015 um 18 Uhr in der Wechselwelt''' Etherpad zum Protokoll:   <nowiki>https://www.transition-regensburg.de/…“)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)

Protokoll der Öffentlichkeitsarbeit am 25.11.2015 um 18 Uhr in der Wechselwelt

Etherpad zum Protokoll:   https://www.transition-regensburg.de/pad/p/Oeffentlichkeitsgruppe-Sitzung-25.11.2015

Es waren anwesend: Michelle P., Sandra H., Katerina S.


Angaben zum vorherigen Treffen: *     Der Text, der an die Studierenden der Universität Regensburg und der OTH Regensburg verschickt werden soll um neue Mitglieder /Interessenten anzuwerben, ist fertig und wurde abgesegnet. Katerina wird ihn Sandra zur endgültigen Korrektur schicken und bei Asta anfragen, ob sie den Text über ihren Verteiler an alle Studierenden verschicken können. Außerdem wird sie Steffi fragen, wie der Werbetext am besten an die Studierenden der OTH verschickt werden kann.

*     Mitgliederausweise: dieses Thema wird beim nächsten Treffen wieder aufgegriffen. Da wir nur zu dritt waren und sich Leon um die Mitgliederausweise kümmern wollte, konnten wir bei diesem Punkt nicht vorwärts kommen.

* Organigramm: Wir haben beschlossen, bis zum nächsten Treffen inhaltliche Anmerkungen vorzubereiten und es dann nochmal zu besprechen. Es wäre gut, wenn sich Leon und Lena (die sich für das layout des Organigramms bereiterklärt haben), bis zum nächsten Treffen Gedanken bezüglich der Gestaltung machen könnten.



Sitzungspunkte: * Transitionsführungen: Es wurde die Idee vorgetragen, Führungen rund um Transition und Nachhaltigkeit in Regensburg anzubieten. Solche Führungen (die idealerweise in der Wechselwelt beginnen oder enden sollten) bieten einen guten Rahmen um: 1) Transition-Regensburg vorzustellen 2) Tellerspenden zu sammeln 3) Patenschaften anzuwerben. Michelle meinte, dass sie sich schon mal mit dem Thema beschäftigt habe und bereits einiges an Materialien habe. Michelle wird bis zum nächsten Treffen ein Führungsprogramm schreiben damit es in der Runde besprochen werden kann. Es gab auch den Vorschlag, solche Führungen an Regensburger Schulen anzubieten, wobei man sich für die Genehmigung aber zunächst an das Ministerium wenden muss. Das genaue Vorgehen bezüglich Führungen für Schulen wird beim nächsten Treffen besprochen wenn das Führungsprogramm steht. Sandra hat sich bereiterklärt. bei der Touristeninfo der Stadt Regensburg nachzufragen, ob sie unsere Führungen in ihr touristisches Programm aufnehmen können und uns auf ihrer Internetseite verlinken könnten.

* FSJ: Leon hat herausgefunden, dass FSJ für uns keine Kosten mit sich bringt, da alle Kosten vom Bund übernommen werden. Beim Oktobertreffen hat Lena sich bereiterklärt zu recherchieren, welche Voraussetzungen wird haben müssen, um FSJ anbieten zu können. Es wäre gut, wenn sie die Rechercheergebnisse bei der nächsten Sitzung vorstellen würde.

* Praktikant*innenstellen: wird beim nächsten Treffen besprochen. 

* Anwerbung neuer Patenschaften: Obwohl wir laut Sofia mit den bereits bestehenden Patenschaften und Tellerspenden bisher gut über die Runden kommen, wollen wir neue Patenschaften anwerben. Sandra hat sich bereiterklärt, einen neuen, aktuellen Patenschaftsformular zu entwerfen. Wichtigste Änderung: die einzelnen Transitionsgruppen sollchen nicht aufgeführt werden, da es uns nicht möglich ist, das gruppenbezogen gespendete Geld der entsprechenden Gruppe zukommen zu lassen.

*Strategien für aktive Werbung: Es wurde beschlossen, einen Info-und Werbestand in der Altstadt zu organisieren. Steffi und Lena, könntet ihr bitte ein Doodle (unter Berücksichtigung eurer Termine) erstellen, um im Januar oder Februar 2016 einen geeigneten Termin für den Stand zu finden? Anmerkung: je früher man den Stand bei der Stadt beantragt, desto weniger kostet das. An alle: Wer hat Lust bei unserem Info-und Werbestand mitzumachen? Wir haben uns überlegt, selbstgemachten Kuchen bzw. belegte Brote kostenfrei oder gegen Spende anzubieten und dabei neue Paten für die Wechselwelt anzuwerben. Beim nächsten Treffen soll besprochen werden, wie genau der Stand-Tag ablaufen soll (wie viele Leute wir brauchen, von wann bis wann wir den Stand betreiben wollen, etc.). Es wäre gut, nach dieser Aktion einen Bericht mit Auswertung der Standwerbung für die nachfolgenden Generationen zu erstellen. Nachdem der Stand-Termin feststeht, wird sich Michelle mit der Stadt Regensburg zwecks der Anmeldung des Standes in Verbindung setzen.


Nächstes Treffen: da wir so wenige waren, haben wir keinen neuen Trefftermin festegelegt. Lena und Steffi, könnte bitte eine von euch auch hierfür ein Doodle (unter Berücksichtigung eurer persönlichen Termine) anlegen?