Frühjahrsputz am Dachauplatz – Wir verhindern Fahrverbote

die Mitglieder der „Aktionsplattform Verkehrswende im Raum Regensburg“ laden Sie ganz herzlich zum Frühjahrsputz am Dachauplatz ein. Mit selbst gebastelten Feinstaubsaugern werden wir den Dachauplatz von Feinstaub und Stickoxiden reinigen.

Wann: Samstag, den 17. März um 12:00 Uhr (Treffen 11:45)

Wo: Dachauplatz

Motto: „Frühjahrsputz am Dachauplatz – Wir verhindern Fahrverbote“

Mit unserer Aktion, den Dachauplatz symbolisch von Feinstaub und Stickoxiden zu befreien, wollen wir auf das vielfältige Versagen der Automobilindustrie, der Politik und der Regensburger Kommunalpolitik hinweisen. Allein in den Tagen vom 4.-9. März kam es in Regensburg am Dachauplatz zu vielen Grenzwertüberschreitungen; am 5.3. wurde der Grenzwert von 50 µg/m3 (Feinstaub, PM10) im Stundenmittel mehrmals um fast 100% überschritten. In den vorliegenden Konzentrationen haben diese Stoffe nichts in einer Innenstadt zu suchen, in der sich tagtäglich zehntausende Menschen aufhalten. Die Stadt Regensburg hat durch ihre jahrzehntelange Förderung des motorisierten Individualverkehrs diese Situation mit zu verantworten.

In diesem Zusammenhang bewerben wir bei der Aktion auch die Online-Petition der „Initiative für bessere Luft in Regensburg“, mit der die Stadt zur Einleitung effektiver Maßnahmen zur Luftreinhaltung aufgefordert wird, unter anderem eine deutliche Vergrößerung der Umweltzone. Der Link zur Petition:https://www.openpetition.de/petition/online/initiative-bessere-luft-fuer-regensburg

Im Vorfeld und am Rande der Aktion stehen Ihnen mehrere Vertreter von Umweltorganisationen Rede und Antwort, ebenso erhalten Sie eine ausführliche Presseerklärung. Bei der optisch wie akustisch außergewöhnlichen Aktion am Samstag sind Bild-, Ton- und Videoaufnahmen ausdrücklich erwünscht. Bitte erscheinen sie rechtzeitig, da es sich um eine kurze Darbietung von ca. 10 Minuten handelt.

Die neu gegründete „Aktionsplattform Verkehrswende im Raum Regensburg“ ist ein Zusammenschluss verschiedener Regensburger Vereine, NGOs und politischer Akteure. Das vorrangige Ziel der Aktionsplattform ist es, auf die Mängel der städtischen Verkehrspolitik mit kreativen Aktionen hinzuweisen, Formen der ökologisch-nachhaltigen Verkehrswende in der Regensburger Bevölkerung bekannt und Handlungsvorschläge an die Stadtverwaltung zu machen. Mitglieder sind Vertreter und Aktive vieler lokaler Gruppen wie Bund Naturschutz, VCD, ADFC, ÖDP, LINKE, Grüne, Büfa, attac, KHG, Greenpeace, Transition Town, Critical Mass, Bündnis für einen hochwertigen ÖPNV im Raum Regensburg.

Wir freuen uns über Ihr Erscheinen und Ihre Berichterstattung.

Mit freundlichen Grüßen