Regio Team

Aus Transition Regensburg Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Grüne Karte[Bearbeiten]

Protokolle[Bearbeiten]

Protokoll RegioTeam 26.03.2015[Bearbeiten]

Protokoll RegioTeam 28.03.2017[Bearbeiten]

Biolando[Bearbeiten]

Mögliche Kooperationsstellen[Bearbeiten]

  • Irene Neumeier und Albert Schmalzbauer
    • Obst und Gemüse der Saison, Biologisch Dynamischer Anbau
    • Mangoldingerstraße 11, Tiefbrunn/Mintraching, inscha1[at]t-online.de
  • Haflingerhof Doll
    • Geflügel, Schwein, Aufstriche, Süßigkeiten, Getreide, Biologisch Dynamisch
    • Harthöfl 1, 93149 Nittenau, info@haflingerhof-doll.de, www.haflingerhof-doll.de
  • Gemüsehof Niederfeld
    • Wurzelgemüse, Fruchtgemüse, Beeren, Getreide, Biologisch Dynamisch
    • Rothenturmer Straße 24, 85053 Ingolstadt, mail@gemuesehof-niederfeld.de, www.gemuesehof-niederfeld.de
  • Franz Leinzinger?
    • Gemüse der Saison nach Vorheriger Absprache
    • Feldmoos

Konzept für Grüne Seiten Magazin[Bearbeiten]

Quelle: Etherpad Regio Team Infos für alle Mitmacher:Bitte tragt euch in den Dokumenten in der Dropbox des Regio-Teams ein (Ordner intern), wer welches Anschreiben für welche Ladenbesitzer/Geschäftsinhaber/Gruppe übernimmt (hauptsächlich dann per Mail bzw. Post).

Versendet wird:

  • das Konzept als Flyer, auf der Rückseite ist bereits das vorläufige Cover des Magazins abgedruckt - damit sich die Leute was vorstellen können
  • das Anschreiben (siehe unten)
  • evtl. eine Ausgabe des Fuchs Magazins, damit man sich das Druck-Magazin vorstellen kann --> dachte lediglich der Verweis auf deren Link des Online-Einkaufsführers Passau
  • evtl. der Aufbau des Magazins in Kurzform
  • ein vorläufiges 5-Seiten-Layout unseres Einkaufsführers


_____________

Konzept GRÜNE SEITEN: grüner Einkaufs- und Erlebnisführer für Regensburg, 1. Auflage 2013Transition Regensburg, gemeinnütziger Verein

Die GRÜNEN SEITEN sind ein Medium, in dem regionale, ökologische und faire Produkte und Dienstleistungen aus Regensburg vorgestellt werden. Dazu werden Hintergrundinformationen zusammengestellt, die den Lesern auch komplexere Ideen und Angebote anschaulich machen.

Geplant ist ein jährlich erscheinendes Geheft im A5 Format, 4farbig, in einer Auflage von 20.000 Stück für Regensburger Haushalte. Der Umfang wird 120 bis 150 Seiten betragen.

Die Finanzierung wird zum Großteil über Anzeigen der beteiligten Unternehmen getragen; ein beträchtlicher Teil der Arbeit wird vom gemeinnützigen Verein Transition Regensburg und seinen Mitgliedern ehrenamtlich übernommen.

Ziele des Projekts:

Ziel ist die Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe und die Förderung von sozial- und umweltverträglichem Konsum. Aus diesem Grund werden nur Unternehmen in den GRÜNEN SEITEN vorgestellt, die in und um Regensburg ansässig sind oder einen starken Bezug zur Region eindeutig nachweisen können. Wir konzentrieren uns dabei auf kleine und mittelständische Unternehmen.


Neben dem regionalen Bezug legen wir besonderen Wert darauf, dass Produkte und Dienstleistungen beworben werden, die unter Berücksichtigung ökologischer Gesichtspunkte erstellt wurden. Auch den Handel mit Fair Trade Artikeln unterstützen wir gezielt.


Das Einkaufen in der Region ist ein zentrales Thema der GRÜNEN SEITEN; daneben werden auch Freizeitaktivitäten und weitere Ideen vorgestellt, die sich unseren Kriterien der Regionalität und Ökologie klar zuordnen lassen.


Gemeinnützige Organisationen im Raum Regensburg werden eingeladen, sich in den GRÜNEN SEITEN vorzustellen. Auch hier setzen wir unsere Kriterien Regionalität, Ökologie und Fair Trade an.


So soll ein roter (hm...bei grünen seiten sollten man rote farbe eher weglassen. bitte umschreibn) Faden entstehen: die GRÜNEN SEITEN sollen den bewussten Konsum in Regensburg ebenso fördern, wie die entsprechenden ansässigen Unternehmen und Organisationen, deren Tätigkeiten und Geschäftsmodelle die sozial- und umweltverträgliche Entwicklung der Region unterstützen.



___________

Anschreiben an potentielle Anzeigenkunden:Sehr geehrte(r) [Anrede, Name],



Ihre Produkte und Dienstleistungen stammen aus der Region Regensburg, Sie berücksichtigen ökologische Standards oder beziehen Waren aus fairem Handel?

Sie legen, falls vorhanden, Wert auf regionale Bezugsquellen, berücksichtigen ökologische Standards was die Nachhaltigkeit, Recycling oder Ressourcenschonung betrifft und/oder Sie beziehen Waren aus

kontrolliert biologischem oder fairem Handel?


vllt.: Dann sind Sie bei uns genau richtig!


Dieses Jahr drucken wir die erste Auflage der GRÜNEN SEITEN, die als Einkaufsführer mit vielen Zusatzinformationen an 20.000 die Regensburger Haushalte verteilt werden. Wir, das ist „Transition-Regensburg“, die momentan am schnellsten wachsende Regensburger Bürgerinitiative(evtl. lieberBürgerbewegung-soll ruhig jeder so abspeichern/wissen)mit dem Ziel, unsere Region nachhaltig zu stärken. Wir wollen regionale, ökologische und faire Produkte bzw. Dienstleistungen in den GRÜNEN SEITEN vorstellen und bewerben - für alle die Konsumenten, die nicht einfach „irgendwo“ einkaufen möchten.


Die GRÜNEN SEITEN stehen nicht wahllos jedem zahlungskräftigen Anzeigenkunden offen. Wir sprechen Sie gezielt an, nachdem wir uns intensiv mit der Frage beschäftigt haben, welche Unternehmen dazu passen könnten - denn es geht uns um die Unabhängigkeit unserer Region, um Umweltbewusstsein, Gesundheit, Fairness und Qualität.


Möchten Sie sich an den GRÜNEN SEITEN beteiligen? Absatz Es geht um mehr als eine simple Anzeige: Wir stellen den Regensburger Lesern ausführliche Hintergrundinformationen und Wissenswertes über Produkte, Branche oder Dienstleistungen zur Verfügung.absatz

Wir würden Ihr Unternehmen gerne aufnehmen. --> Darüber sind wir uns noch nicht sicher, weshalb ich den Satz abändern würde. Wir müssen irgendwie hier noch einbringen, dass wir von dne interessierten Firmen eine offene und ehrliche Stellungnahme über Ihr Unternehmen erwarten, damit wir eine wirkliche, endgültige Auswahl vornehmen können - unsere bisherigen Informationen über die Unternehmen sind einfach noch nicht ausreichend, sicherlich sind in unserer vorläufigen Auswahl auch noch ein Paar 'Schwarze Schafe' dabei.Der Preis für eine Beteiligung mit Anzeige beträgt nur 150 EUR, da wir als gemeinnütziger Verein lediglich die anfallenden Kosten decken müssen. Diese Aussage ist noch unsicher, sollten zeitnah mögliche Sponsoren aufsuchen um dies fest bestimmen zu können, weiter ist der Umfang im Geheft pro Unternehmen ausschlaggebend für Kosten und hiermit schließt sich der Teufelskreis; Wir wissen einfach noch nicht wem wie viel Umfang gewährt werden kann - kann's anders formulieren? Das Medium wird im A5 Format in einer Auflage von 20.000 Stück--> vllt Stückanzahl streichen falls oben aufgeführt vierfarbig(vierfarbig heisstinallenfarben hat die birgit mir grad gesagt-ich wusste das nicht.man denkt da an NUR 4 farben evtl. daher eher weglassen. ein magazinstelltsich eh jeder bunt vor. evtl. schreibn: "in farbe" erscheinen; geplant ist ein Umfang von 120 bis 150 Seiten.


Anbei erhalten Sie ein Formular zur Aufnahme Ihres Unternehmens --> Thematik wie oben, feste Zusicherung der Aufnahme kaum bereits möglich in die Regensburger GRÜNEN SEITEN; außerdem senden wir Ihnen einen Ausschnitt aus dem erscheinenden Einkaufsführer daraus, damit Sie sich einen Eindruck unseres Einkaufsführers verschaffen können.


Unser Ziel ist die Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe und die Förderung von sozial- und umweltverträglichem Konsum - gemeinsam mit Ihnen als Unternehmer aus dem Raum Regensburg. Sie erfahren mehr über uns und die Bürgerinitiative unter http://www.transition-regensburg.de. Gerne erreichen Sie uns unter Tel. Nr. xxx welche Nummer?.


Freundliche Grüße,



Florian Prandtl (immer gefährlich als firma gehalten zu werden wenn ein einzelnder name drunter steht. wär eher für Transition-Regensburg/Regio-Team. wenn du drauf bestehst "flo" dann solls mir aber recht sein) --> ich hab's nicht aufgeführt, muss also meiner Meinung nach nicht sein, jedoch sollte dann oben ein Name bei der Telefonnummer für weitere Auskünfte ein Name aufgeführt sein. Diese Fäden würde ich, so meine ich, schon gerne zusammenhalten.(name als ansprechpartner bei rückkontakt macht sinn, aber dann bitte "mitglied oder koordinator des regio-teams von transition-regensburg)

Themengruppe „Transition-Regio-Team“

von Transition Regensburg


- Sollten wir zur Info noch aufführen, dass die Kosten für die Werbung in den 'Grünen Seiten regional' von der Steuer abzusetzen ist?macht sinn!

_______/den einladungstext -oben- find ich gut. lg robi______


Aufbau des Magazins 'Grüne Seiten'

Einleitung:

  • Transition Regensburg (Vorwort)
  • Stellungnahme von evangelischer, katholischer und muslimischer Kirche über die Wertigkeit und Notwendigkeit von Umweltschutz und aktiven Engagement (warum kirchen? wieso nicht z.b. stadt (naja weils dann wohl der schaidi wär) oder andere privatpersonen?) n grünenstadtrat o.s. k.a.
  • Übersicht über die Kriterien, welche die Unternehmen erfüllen
  • Allgemeine Übersicht/ Register
  • Einladung an alle Bürger Regensburgs, gleich ihres Alters, ihrer Herkunft, ihrer Religion, ihrer Beweggründe, ihrer zeitlichen Bereitschaft und ihrer Stellung in der Gesellschaft, zum Kennenlernen und Mitwirken bei der Bürgerbewegung Transition-Regensburg im Wandel Bürgerbewegung ... zur Stärkung unserer Stadt, unserer eigenen Zukunft und die unserer Kinder -  und hoffentlich auch die unserer Enkel.


Bäckereien

Vllt. Bereits zu Beginn: Artikel über Lebensmittelverschwendung und Umgang/ Wertigkeit von wegzuwerfenden Lebensmitteln (Haltbarkeitsdatum) ? Büfa

  • Neuhoff
  • Mandl
  • Ellerbeck
  • Frohnhöfer
  • Schwarzer Kipferl
  • Hofpfisterei
  • Arnulfs-Bäckerei



Metzgereien

Bericht über Maß und Maßlosigkeit/ Auswirkungen des Fleischkonsums, Wertigkeit von Qualität (zum bezahlbaren Preis) i. V. m. Stern-Bericht ? schreibende Gruppe unbekannt, vllt. Slow Food Regensburg

  • Eschenwecker (Anton Eschenwecker)
  • Giersdorfer
  • Ott



Obst & Gemüse

Vergleich eines konventionellen Gemüses & Obst im Vergleich zu bio/ saisonial/ regional ? Öko-Fußabdruck ? Birgit

(„Deine Tomaten aus Holland schmecken einfach nicht!“)

  • Obsthof Geiger (Edmund Geiger jun.)
  • Westmeier Johann
  • Küffner Max
  • Köstlmeier Josef
  • Graf Georg
  • Bauer in Winzer
  • Obst- und Gemüse-Saison-Kalender ? Slow Food Regensburg
  • Aufführen der Bauern- und Wochenmärkte!



Sonstige Lebensmittel

  • Käse & Wiese (Brigitte Griesbeck)
  • Gewürz Depot
  • Heimatlich
  • Eisdiele Diba
  • Weltladen una terra
  • Überfischung der Meere & deren Auswirkungen / Erfolg auf EU-Ebene/ Bericht über Nordseekrabben (Deutschland-Afrika-Deutschland ? ökologisches Desaster)/ regionale noch essbare Fischbestände zu bevorzugen/ Liste über Fische, welche noch 'guten Gewissens' gegessen werden können ? Greenpeace Regensburg
  • Es fehlen bisweilen Fischer
  • Ökokiste Kößnach (liefert Bio Lebensmittel vor die Haustür) ... find ich zu überregional, voarllem weil wir ja eine eigene "Regio-Kiste" hochziehen, die langfristig auch mehr als 40 Leute versorgen soll



Imker

Bericht über die Wertigkeit und Wichtigkeit der Erhaltung heimischer Bienenvölker und deren Nutzen ? Imker-Kdreisverband; Alternativ Regensburger Imkerverein

  • Imkerei Mohr
  • Imkerei Rötzer



Getränke (würde getränke noch vor Imker setzen, weil kaufbar-gehört zu essen und trinken)

  • Nagler
  • Wein & Mehr
  • Rehorik GmbH
  • Teehaus Bachfischer



Kochkurse

  • Hausers Koch Lust
  • (Kochschule)
  • Louis Maria Hibsch
  • Bella's Mann (?)



Gesundheit

  • Einseifer
  • Globalis AG (Hermann Rogl)
  • Ayuropa Shop & Spa
  • Friseur Senseason



Bekleidung (würde Bekleidung noch hoch nehmen zu den essen und trinken, weil; lässt sich auch einkaufen!)

Bericht über die Auswirkungen unseres (ungezügelten) Kleidungskaufs ? Umsonstladen/ Fair - Trade - Steuerungsgruppe

  • Ludwig 3
  • Second Hand am Ostentor
  • Secondhand BALU



Veranstaltungen

Vllt Bericht über die Auswirkungen der Trägheit des Menschen und stetiges Konsumieren moderner Technik ? Vllt. Gesundheitszentrale

  • Zirkusschule (Ferdinand Schmid)
  • Universität Regensburg – botanischer Garten
  • Klettergarten
  • Walderlebniszentrum Regensburg
  • Baltic Teamprojekte
  • Stadtführungen
  • Fitness Inform

(veranstaltung und kino am ende eher-is dann schon eher freizeit) - Kategorie:Freizeit fehlt mir noch-hab aber auch keine beispiele am start.



Kino

  • Garbo
  • Ostentor
  • Filmgalerie 
  • (Leerer Beutel)
  • Andreasstadl



Dienstleistungen/ Geldanlagemöglichkeiten

Bankenwechsel/ Krötenwanderung ? Attac (Klimenta)

  • GLS-Bank
  • Ökosol-eG
  • (Michael Kroll)
  • Strompreislüge/ Erklärung über die Entstehung des Strompreises ? Umweltinstitut München
  • EW Schönach

(dienstleistungen und handwerk bitte nach oben auch)


Handwerk

  • Aurora Bauträger GmbH
  • Wohnen-Holzhausbauer Kurowski
  • Baumhausbauer Michael Frost
  • Kinderspielzeug Menschenskinder
  • Abensberger Holz100-Haus GmbH
  • Bericht über die Notwendigkeit von Recycling & Upcycling ? Umsonstladen/ Bund Naturschutz/ Wertstoffhof Regensburg
  • Fairrepair



Energie

Vorstellung Energiekonzept; kritisch zu Rewag; Forderungen an die Stadt; Forderungen für akzeptierten Umgang von Biomasseherstellung (REWAG Regensburg) und regionales Müllunternehmen ? Büfa Regensburg (hier passend?)

?Alternative: Energieagentur Regensburg schreibt einen Bericht statt die Eigenvorstellung über das Potenzial von Hauseigentümern und jeden Einzelnen im Bereich 'Erneuerbare Energien' und stellt eine kurze Liste über aktuelle staatliche Förderprogramme auf

  • Ostwind
  • Iliotec (Eigeninsolvenz angemeldet)
  • Solar-PV (Roland Plodek)
  • Plana Solar GmbH & Co.
  • Solar- und Haustechnik (Alois Baumeister)
  • Sunstar (Jürgen Gräßl)
  • Energieagentur Regensburg ?(Ludwig Friedl)
  • Enerix Alternative Energietechnik GmbH & Co KG (Peter Knuth)



Gartenbau

Bericht über Ökologie und (Erhaltung heimischer) Pflanzen (-Welt) ? Obst und Gartenbauverein (oder Bund Naturschutz?)

  • Blumen Donaflor
  • Gärtnerei Hauner
  • Permakulturexperten (Andreas Gmeiner & Peter Bauer)



Mobilität

Vllt. Bericht über die Auswirkungen der privaten Mobilität und wie viele Stunden eigentlich ein Auto ungenutzt rumsteht (ich glaub im Schnitt 22 Stunden/ Tag gelesen zu haben) ? schreibende Gruppe unbekannt

  • http://www.drive-carsharing.com/
  • http://www.meinestadt.de/regensburg/auto/car-sharing
  • Vllt. Bericht über die Vorteile des Fahrradfahrens und der Sinnhaftigkeit der Fahrradreparatur statt Neuanschaffung ? ADFC
  • Fahrradwerkstatt Werkhof (vllt. besser bei Upcycling unter Handwerk)
  • Aufführung des Vergleichs von Ort A nach B via Rad vs. Auto - wir



Restaurants, Cafe, Kneipen

  • Cafe/ Bar Drei Mohren
  • Mischbar
  • tigergreen
  • Cafe am Peterstor
  • Cafe Lila
  • Weißbräuhaus
  • Kneitinger
  • Brauereien
  • Cafe Dada
  • Bischofshof


Kurze Vorstellung der unterschiedlichen Transition-Gruppierungen und deren Arbeit und Termine

Werbung für Öko-Schönheits-Kalender


Danksagung

  • Sponsoren/Unterstützer
  • besserwisser-Gruppe


wünsche mir dass diese ganze grüne-seiten-sache noch mehr als bahnbrechend beschrieben würde. das es ein konzept für auch jede andere stadt wär und bundesweit/weltweit ausgedehnt werden sollte..

ich mach mich die tage an das cover-wünsche hier bitte anmerken!

hab in der MZ nen öko-einkaufsführer im kleinen stil gefunden:hier der link

http://epaper.mittelbayerische.de/edition-mbz/data/20130403/MITTELBAYERISCHE_ZEITUNG/R-Stadt/mbz.jsp;jsessionid=EE0E3F4ACF8BB07B9155CBAF6282EBB5?page=KEH.KE04.S.5265578