Kostenloses Bikesharing für Regensburg

 

info[at]bikesharing-r.de

Ab Januar 2015 können sich Bewohner und Bewohnerinnen, Besucher und Besucherinnen Regensburgs in verschiedenen Cafés gegen 5 Euro Pfand kostenlos Fahrräder ausleihen.

Die Fahrräder werden an kooperierenden Cafés und Restaurants (Bikesharingpoints) bereitgestellt und von deren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen verwaltet. Man erkennt die Fahrräder an einem darauf angebrachten einheitlichen Aufkleber.

Wenn man ein Fahrrad ausleihen möchte, liegen in den Cafés Ausleihzettel bereit, auf denen man seine Personalien einträgt. Die MitarbeiterInnen nehmen diese Zettel zur Kontrolle entgegen und behalten ein Pfand von fünf Euro ein. Der Verleih an sich ist und bleibt kostenfrei!

Anschließend wird ein Schlüssel ausgehändigt und das dazugehörige Fahrrad kann benutzt werden. Über eine einfach zu bedienende Anwendung auf dem Smartphone wird das Fahrrad von den MitarbeiterInnen ausgetragen und bei Rücknahme wieder eingetragen.

Die Nutzungsdauer pro Verleih sollte 24 Stunden nicht überschreiten. Die Rückgabe erfolgt bei einem unserer Bikesharingpoints, eine Auflistung dieser Stellen kann bei der Ausleihe eingesehen werden oder unter www.bikesharing-r.de.

Das ausgeliehene Fahrrad muss sorgsam behandelt und stets gegen Diebstahl gesichert werden. Bei der Rückgabe des Rads wird dem Ausleihenden das hinterlegte Pfand wieder ausgehändigt, sofern das Rad unbeschädigt ist. Ab Januar 2015 werden die ersten Räder zum Verleih bereitstehen, die entsprechenden Bikesharingpoints sind unter www.bikesharing-r.de aufgelistet.

Über die Internetseite können auch Informationen darüber abgerufen werden, an welchen Standorten aktuell Räder zur Verfügung stehen und wann diese ausgeliehen werden können.

Wir starten mit 3-5 Rädern und planen, die Anzahl der zum Verleih stehenden Räder im Laufe des Jahres 2015 stark zu vergrößern.

Das Bikesharing-Konzept ist in vielen Großstädten bereits verbreitet, in Regensburg gab es in der Vergangenheit mehrere Vorschläge einen flexiblen Radverleih einzuführen, bisher wurde jedoch keines der Konzepte umgesetzt, abgesehen von einem konventionellen Radverleih.

Wir möchten hiermit einen Anfang machen. Einige Ideen entstammen der Grünen Jugend Regensburg, dem Armutsforum Regensburg, der Flüchtlingshilfe und den Mobilitätsgesprächen von Transition Regensburg.

Bikesharing ist für jedermann nutzbar! Bikesharing entlastet den Autoverkehr, was bei uns in Regensburg vor allem in der Altstadt zu einer entspannteren Atmosphäre und zu mehr Sicherheit beitragen wird, Abgase und Lärm reduziert, aber auch ein schnelleres Vorankommen mit dem Auto von A nach B ermöglicht. Außerdem ermöglichen wir durch das Bikesharing eine hohe Spontanität.

Um dies verwirklichen zu können, setzen wir auf die Unterstützung der Menschen in Regensburg in Form von Fahrradspenden und Hilfen bei der Reparatur. Außerdem gibt es die Möglichkeit, eine Patenschaft für eines der Räder mit einer einmaligen Spende von 100 Euro zu übernehmen. Hierzu bitten wir vor allem Regensburger Firmen und Betriebe uns zu unterstützen. Des weiteren benötigen wir für die Reparatur Ersatzteile und Zubehör, weshalb wir vor allem die ansässigen Fahrradhändler um Sachspenden bitten. Gemeinsam können wir den Traum einer nachhaltig mobilen Stadt verwirklichen!

Weitere Informationen unter www.bikesharing-r.de oder per Telefon unter 0176/3463 7436.