Solawi on Tour – in Regensburg

Im Rahmen der Solawi Regio-Tour möchten wir am 6. und 7. April alle interessierten Verbraucher*innen, Landwirt*innen, Gärtner*innen sowie Menschen aus Politik und Verwaltung dazu einladen, das Konzept der Solidarischen Landwirtschaft näher kennenzulernen und zu diskutieren. Wir möchten eine Plattform des Austauschs und der Vernetzung schaffen, neue Gründungen fokussieren und die bereits bestehende Solawi Tiefbrunn, hier in der Region, stärken.

Programm 06.04.2019 Informationsveranstaltung – Was ist eine Solidarische Landwirtschaft

Informationsveranstaltung für alle Interessierten am Thema Solidarische Landwirtschaft (ohne Anmeldung).

Veranstaltungsort: Evangelisches Bildungswerk (Am Ölberg 2, 93047 Regensburg) Bonhoefersaal

18:00 Uhr Begrüßung

18:15 Uhr Film, Vortrag und Diskussion: Was ist eine Solidarische Landwirtschaft?

19:45 Uhr Pause

20:00 Uhr Vorstellung der Solawi Initiativen in Regensburg

21:00 Uhr Vernetzung und Ausklang bei Suppe

22:00 Uhr Ende

Programm 07.04.2019 Buntes Solawi Frühstück: Von der Idee auf den Acker

Beim bunten Solawi Frühstück haben Interessierte die Möglichkeit sich in Kleingruppen intensiv auszutauschen, Ideen zu erarbeiten und zu konkretisieren. Unterstützt werden wir an diesem Tag durch erfahrene Berater*innen des Solawi Deutschland Netzwerks und von Repräsentant*innen bereits bestehender Solawis, die uns mit ihren Erfahrungen aus der Praxis beraten (mit Anmeldung unter: www.solidarische landwirtschaft.org/aktuelles/veranstaltungen/solawi-on-tour/).

Veranstaltungsort: Evangelisches Bildungswerk (Am Ölberg 2, 93047 Regensburg)  Luthersaal

09:00 Uhr Begrüßung, Ankommen und Frühstücksbuffet

09:30 Uhr Impulsvorträge von bereits bestehenden Solawis

10:30 Uhr Gruppenarbeit an verschiedenen Themen-Tischen

12.30 Uhr Zusammenkommen in der Großgruppe, Sammeln der Ergebnisse

13:15 Uhr Verabschiedungsrunde

13.30 Uhr Ende

Kurzinformation: Was ist eine SoLaWi?

Solidarische Landwirtschaften (Solawis) sind regionale Partnerschaften zwischen

Erzeuger*innen und Verbraucher*innen von Lebensmitteln. Dabei wird die Landwirtschaft

von den Menschen getragen, die sie ernährt. Die Grundlage dieser Beziehung sind

Vertrauen und die Vereinbarung gemeinschaftlich die Verantwortung, das Risiko, die

Kosten und die Ernte zu teilen.


Konkret bedeutet das…

für Verbraucher*innen: Gesunde Ernährung mit frischen, verantwortungsvoll

produzierten, saisonalen Lebensmitteln aus der Region; Wissen über die Herkunft des

Essens; weniger Müll und Lebensmittelverschwendung…

für Erzeuger*innen: Existenz- und Planungssicherheit durch die Mitgliedergemeinschaft;

Wissen, für wen die Lebensmittel bestimmt sind; Schutz vor Veränderungen des Marktes…

für Alle: den Schutz und die Förderung unseres Bodens und der Natur durch ökologische

Bewirtschaftung; Erhalt der kleinbäuerlichen Landwirtschaft; Miteinander und Solidarität

der Verbraucher*innen untereinander und mit den Menschen, die in der Landwirtschaft arbeiten…

 

Kontakt der Initiative in Regensburg: info@solawir.de

Weitere Informationen: www.solidarische-landwirtschaft.org